Elektro-Mobilität: Frühzeitig planen, damit Sie zuhause Energie tanken können


Wenn der Zug Richtung Elektro-Mobilität weiter Fahrt aufnimmt, wollen auch wir gerüstet sein. An den Versammlungen der MEG und der Stockwerkeigentümergemeinschaften hat Herr Messer, GRIBI, darüber informiert, dass die Möglichkeit der Ladung von E-Fahrzeugen in der Einstellhalle geprüft wird. Dafür sind allerdings neue elektrische Installationen erforderlich, da ab ca. 3 Fahrzeugen pro Haus-Verteiler die Kapazitätsgrenze der bestehenden Elektroinstallationen bereits ausgeschöpft ist.


Für die Bedarfsermittlung ist die Verwaltung auf die Angaben der zukünftigen Nutzer einer solchen Anlage angewiesen.


Wenn Sie in naher Zukunft (Zeithorizont 1-3 Jahre) ein Elektrofahrzeug beschaffen und in der Einstellhalle laden möchten, teilen Sie dies bitte bereits heute Herrn Messer schriftlich mit (hier geht's zu den Kontaktdaten).


Für Auskünfte bezüglich Zuleitungen und Anschlüssen an den Wohnungszähler wenden Sie sich bitte ebenfalls an Herrn Messer, da vor Installation zwingend durch einen Fachmann geprüft werden muss, ob die Querschnittskapazität der Stromzuleitung für das Haus ausreicht.





Bild: freepik.com

This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now