Energie-Kommission Hübeliacker

Die 2022 ins Leben gerufene Energie-Kommission will für komplexere Energiethemen gute und transparente Entscheidungsgrundlagen zu Handen der Eigentümer-Versammlungen erarbeiten. 

Ende August / anfangs September 2022 beraten und beschliessen die Stockwerkeigentümer:innen Hübeliacker über das Thema Solar-Anlagen auf ihren Hausdächern. Die steigenden Strompreise verleihen diesem Thema grosse Aktualität. Die Miteigentümer:innen haben die entsprechenden Unterlagen von GRIBI erhalten. Am 31.08.2022 orientierte die TBS über eine massive Strompreiserhöhung für das nächste Jahr. Die Energiekommission hat auf dieser Basis ein Datenblatt zu Kosten und Nutzen der Solarenergie auf den Dächern des Hübeliacker aufbereitet. Sie finden es im Blogeintrag vom 31.08. unten auf dieser Seite.

Fernwärme.png

Fernwärme

Fernwärme der TBS (Wärme-Quelle: Kehricht-Verbrennungsanlage Buchs)
als Alternative zu Gasheizungen

Dieser Umstieg und die damit verbundenen Konsequenzen sollen geprüft und vorbereitet werden, damit alles geklärt ist, sobald eine bestehende Gasheizung ersetzt werden soll. Dies kann nötig sein, weil die technische Nutzungsdauer erreicht wurde, weil die Gaspreise längere Zeit hoch bleiben, oder auch weil die Gemeinschaft einen substanziellen Beitrag an den Klimaschutz leisten will.

Elektrofahrzeug.png

Elektrofahrzeuge

Grundinstallation für das Laden von E-Fahrzeugen

Bereits heute hat fast jeder dritte Neuwagen in der Schweiz „einen Stecker“. Elektro-Mobilität wird dann richtig sinnvoll, wenn daheim geladen werden kann und der Strom aus erneuerbarer Quelle kommt. Unsere Einstellhalle umfasst rund 240 Parkplätze und nur ein ganz kleiner Teil kann technisch mit einer Ladestation ausgerüstet werden. Es braucht dazu ein Gesamt-Konzept und eine Grundinstallation, die es jedem Parkplatz Eigentümer zukünftig ermöglicht, eine Ladestation einfach anzuschliessen und den Strom korrekt abzurechnen.

Solarenergie.png

Solar-Anlagen

Solar-Anlagen auf geeignete Flachdächer installieren
Die Stromnachfrage wird weiter ansteigen, gleichzeitig werden grosse Kraftwerke vom Netz gehen, daher wird mit steigenden Stromkosten gerechnet. Gleichzeitig verfügt unsere Siedlung über ideale Dachflächen für die Stromproduktion mit Solaranlagen für den Eigenverbrauch, in unseren Wohnungen und zum Laden von Elektro-Fahrzeugen. Wir wollen prüfen ob und unter welchen Voraussetzungen Solar-Anlagen im Hübeliacker sinnvoll sein können.

Beiträge und Aktivitäten

Mitmachen!

 

Was muss Frau oder Mann mitbringen, um in einer Kommission mit zu arbeiten?
Interesse an einem oder mehreren dieser Themen und die Bereitschaft aktiv mitzuarbeiten ist alles was es braucht. Besonders freuen würden wir uns, wenn aus den Häusern 1 und 9 noch Personen dazustossen würden. Alle anderen Häuser sind bereits vertreten. 

Wir werden in Abständen von 2-3 Monaten über www.huebeliacker.ch und deren Newsletter über unsere Arbeit berichten. Abonnieren Sie den Newsletter bei Interesse! 

Kontakte

Peter Dietiker 

Haus 11, Leiter Energie-Kommission / Thema Solar, peter.dietiker@gmx.net

Michael Purtschert 

Haus 3, Thema Wärme, michael.purtschert@gmx.net

Carlo Mathys 

Haus 15, Thema E-Laden, carlo.mathys@gmx.ch

Martina Baltzer 

Haus 5, Kommunikation und Organisation, baltzerma@yahoo.de